Tödlich: Rassismus, Polizeigewalt und Knast – Gedenken an Ferhat Mayouf

Radio Aktiv Berlin am 4. August 2021 – Sendung hier nach hören

Am 23. Juli 2020 starb Ferhat Mayouf in der Berliner JVA Moabit in einem Zellenbrand. Mitgefangene und öffentliche Stimmen bezeichnen die unterlassene Hilfeleistung der Gefängnisbeamten als Mord. Warum Ferhat Mayouf wg. eines Bagatelldeliktes überhaupt in Untersuchungshaft war, bei seiner Festnahme von der Polizei schwer zusammen geschlagen wurde und in der JVA keine ärztliche Hilfe bekam, bevor er einige Wochen später starb, sind weitere offene Fragen, die die JVA und Polizei bis heute nicht beantwortet haben.

Am Jahrestag des Zellenbrandes, dem 23. Juli 2021 versammelten sich knapp 200 Menschen in Moabit zunächst zu einer Gedenkkundgebung, um danach laut und wütend zur JVA zu ziehen und die Freiheit aller Gefangenen zu fordern.

In dieser Sendung gibt es Aufnahmen der Beiträge über Ferhat Mayouf, Mitgefangenen aus der JVA Moabit, Angehörigen und antirassistischen Unterstützer*innen.

Sendung hier nach hören

Radio Aktiv Berlin – jeden 1. und 3. Mittwoch des Monats aus dem Studio Ansage (StAn) im Freien Radio – Berlin-Brandenburg von 16 – 17 Uhr auf der 88,4 FM in Berlin und 90,7 FM in Potsdam – Blog, Podcasts & Livestream

Autor: radioaktiv

Radio Aktiv Berlin sendet seit den 1990er Jahren, derzeit 2 - 3 mal im Monat. Schwerpunkt sind dabei die Unterstützung von weltweiten Gefangenenkämpfen und politisch/soziale Auseinandersetzungen in Berlin. Standardrubriken in (fast) jeder Sendung sind aktuelle Kolumnen von Mumia Abu-Jamal, Demoticker und Veranstaltungshinweise. Dazu kommen O-Ton-Berichte von Berlins Straßen und ausgesuchte Radaumusik unserer Moderator*innen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.