Radio Aktiv Berlin am 17. Juni 2020: USA im Feuer und drohende Berliner Zwangsräumung

+++ USA: Die afroamerikanische Autorin und Aktivistin Angela Davis sprach vor wenigen Tagen im Zusammenhang mit den Protesten seit dem rassistischen Mord an George Floyd durch Polizisten von einer extremen gesellschaftlichen Situation. Im Vergleich zu den späten 1960ern sei die jetzige Situation und das Bewusstsein der US Bevölkerung ihrer Ansicht nach revolutionärer als zur Hochzeit der Bürgerrechts- und Black Power Bewegung um 1968. Wir unterhielten uns mit dem langjährigen Mumia-Unterstützer Michael Schiffmann über den Alltag des unteren Drittels der US Gesellschaft, Gefängniserfahrungen vieler Demonstrant*innen, die Forderung nach Definanzierung der Polizei und den Zusammenhang von rassistischer Polizeigewalt und Masseninhaftierung in den USA.

+++ Berlin Neukölln: als erstes verschiedener gefährdeter Projekte hat das Kneipenkollketiv Syndikat aus der Weisestrasse einen Zwangsräumungstermin erhalten. Am 7. August 2020 will der Neuköllner Gerichtsvollzieher der seit 1,5 Jahren umkämpften Kiezkneipe die Existenz nehmen, um für den britischen Immobilienspekulanten Pears Global neue Profitmöglichkeiten zu erwirken. Vergangenen Samstag versammelten sich kurzfristig ca. 250 Unterstützer*innen vor der Kiezkneipe, um sich zu vernetzen und eine spontane Nachbarschaftsdemonstration durchzuführen. Wie die Lage genau ist und was alle Interessierten in den kommenden Wochen machen können, um die Räumung zu verhindern, hört ihr in einigen Beiträgen dieser Kundgebung.


Radio Aktiv Berlin – jeden 1. und 3. Mittwoch des Monats aus dem Studio Ansage (StAn) im Freien Radio – Berlin-Brandenburg von 16 – 17 Uhr auf der 88,4 FM in Berlin und 90,7 FM in Potsdam – Sondersendungen am 1. Mittwoch des Monats um 22 Uhr auf den gleichen Frequenzen
Blog, Podcasts & Livestream

Radio Aktiv Spezial: Berliner Protest gegen rassistische Polizeigewalt und White Supremacy in den USA

https://archive.org/details/22-uhr-2020-06-03-radio-aktiv-george-floyd-white-supremacy

Am 30. Mai 2020 kamen knapp 3000 Menschen in Berlin vor die US Botschaft, um ihre Solidarität mit den US Bürger*innen auszudrücken, die seit der Ermordung von George Floyd durch vier Polizisten in Minneapolis (Minnesota, USA) gegen rassistische Polizeigewalt und White Supremacy aufgestanden sind. Eine Woche in Folge fanden bereits Demonstrationen und Proteste statt. Konfrontationen mit der Polizei, brutale Verletzungen und Plünderungen bestimmen die mediale Wahrnehmung, während die grundlegenden Fragen nach dem Herrschafts- und Besitzverhältnissen, also dem Fortwirken des Konolialismus in den Hintergrund zu gleiten scheinen.

In der heutigen Sendung werden daher verschiedene Reden vom vergangenen Samstag zu hören sein.

Erstausstrahlung am 3. Juni 2020 auf FR-BB

Sendung hier nachhören


Radio Aktiv Berlin – jeden 1. und 3. Mittwoch des Monats aus dem Studio Ansage (StAn) im Freien Radio – Berlin-Brandenburg von 16 – 17 Uhr auf der 88,4 FM in Berlin und 90,7 FM in Potsdam – Sondersendungen am 1. Mittwoch des Monats um 22 Uhr auf den gleichen Frequenzen
Blog, Podcasts & Livestream

Protest gegen Ausbeutung und Rassismus

https://archive.org/details/16-uhr-2020-06-03-radio-aktiv-mumia

+++ Mumia Abu-Jamal über die ungleichen sozialen Auswirkungen der Corona Pandemie in den USA anlässlich von 100.000 Covid-19 Verstorbenen

+++ Solidarität ist mehr als Händewaschen: regelmässige Kundgebung über soziale Gegenwehr gegen Ausbeutung auf dem Neuköllner Hermannplatz

+++ Mumia Abu-Jamal – „I can’t breathe, Part 2“: rassistische und tödliche Polizeigewalt in den USA zur Durchsetzung kapitalistischer Gesellschaftsordnung

Sendung hier hören


Radio Aktiv Berlin – jeden 1. und 3. Mittwoch des Monats aus dem Studio Ansage (StAn) im Freien Radio – Berlin-Brandenburg von 16 – 17 Uhr auf der 88,4 FM in Berlin und 90,7 FM in Potsdam – Sondersendungen am 1. Mittwoch des Monats um 22 Uhr auf den gleichen Frequenzen
Blog, Podcasts & Livestream